Regionen in Franken

- Altmühltal

- Bayerische Rhön

- Fichtelgebirge

- Fränkische Alb

- Fränkische Schweiz

- Fränkisches Seenland

- Fränkisches Weinland

- Frankenwald

- Haßberge

- Oberes Maintal, Coburger Land

- Romantisches Franken

- Spessart & Odenwald

- Steigerwald

- Urlaub Mittelfranken

- Urlaub Oberfranken

- Urlaub Unterfranken

Städte in Franken

- Bamberg Reise (Stadtinfos)

- Bayreuth (Stadtinfos)

- Nürnberg Reise (Stadtinfos)

- Würzburg Reise (Stadtinfos)

- Weitere Städte

Themengebiete

- Feste & Veranstaltungen

- Sehenswürdigkeiten Franken

- Freizeitaktivitäten Franken

- Hotels Franken & Pensionen

- Ferienwohnungen Franken

- Urlaub in Franken

Weitere Seiten

- Tourist-Info Frankenalb

Service

- Impressum & Kontakt

- Franken Urlaub

Urlaub Fränkische Alb / Frankenalb - Reiseführer Fränkische Alb

Wer für einen Urlaub in die Fränkische Alb fährt, der landet östlich von Nürnberg in einer Region mit sanften Bergen und Hügeln. Zahlreiche Burgen prägen das Land ebenso wie die herrlich blühenden Obstbäume im Frühjahr und die farbenprächtigen Wälder im Herbst.

Wandern und Radfahren auf zahlreichen gut beschilderten Routen und Wegen ist hier besonders beliebt. Im Sommer locken Badeseen und Freibäder, man kann Angeln oder auf dem Happurger Stausee Segeln und Surfen.

Die bekanntesten Städte der Frankenalb sind Lauf an der Pegnitz, Altdorf bei Nürnberg, Hersbruck, Feucht und Schnaittach.

Bei gutem wie auch bei schlechtem Wetter warten zahlreiche interessante Museen auf Besucher und im Sommerhalbjahr folgt ein Fest dem Anderen. Neben der Kirchweih die in fast jedem Ort statt findet der über eine Kirchen verfügt, gibt es auch einige größere Feste wie die Wallenstein Festspiele in Altdorf (alle drei Jahre, wieder 2009), das Fest zu Ehren der Kaiserin Kunigunde in Lauf und das Blumenfest in Röthenbach am letzten Sonntag im August.

Natürlich darf man auch auf der Frankenalb die Gaumenfreuden nicht vergessen. Viele Gasthäuser nehmen Hausschlachtungen vor, nach denen es dann z. B. Kesselfleisch oder Krautwurst gibt und natürlich am besten ein frisch gezapftes Bier vom Fass.