Regionen in Franken

- Fichtelgebirge

- Fränkische Schweiz

- Frankenwald

- Weitere Regionen

Städte in Franken

- Bamberg Reise (Stadtinfos)

- Bayreuth (Stadtinfos)

- Burgkunstadt

- Nürnberg Reise (Stadtinfos)

- Würzburg Reise (Stadtinfos)

- Weitere Städte

Themengebiete

- Feste & Veranstaltungen

- Gasthäuser Franken

- Sehenswürdigkeiten Franken

- Touristische Straßen Franken

- Freizeitaktivitäten Franken

- Hotels Franken & Pensionen

- Ferienwohnungen Franken

- Urlaub in Franken

Sehenswürdigkeiten Auswahl

- Basilika Gößweinstein

- Basilika Vierzehnheiligen

- Burgen Franken & Schlößer

- Burg Lauenstein

- Eremitage Bayreuth

- Festung Rosenberg

- Museen Franken

- Nürnberger Tiergarten

- Ochsenkopf

- Plassenburg Kulmbach

- Raubkatzenstation

- Rokokogarten Veitshöchheim

- Sanspareil

- Schloß Seehof

- Staffelberg

- Veste Coburg

Service

- Impressum & Kontakt

- Franken Urlaub

Raubkatzenstation in Ansbach-Wallersdorf

Die Raubkatzenstation in Ansbach-Wallersdorf ist eigentlich vor allem eine Hilfseinrichtung für exotische Tiere in Not und keine Touristenattraktion. Trotzdem gibt es hier die Möglichkeit die hier untergebrachten Tiere zu besuchen.

Es handelt sich dabei um 8 Tiger und 5 Pumas die sich derzeit auf dem 17.000 m² großen Gelände mit viel Platz und Spielmöglichkeiten aufhalten und hier die Möglichkeit zu einem qualfreien und würdevollen Leben erhalten.

Tiger Boris

An jedem ersten Sonntag im Monat ist Tag der offenen Tür an dem man sich von 13 Uhr  bis 16:30 Uhr in den Gehegeanlagen und vor allem auf den Besucherwegen frei bewegen kann. Der Besuch der gesamten Raubkatzenstation kostet keinen Eintritt und falls genügend freiwillige Helfer zur Verfügung stehen, sind sogar kostenlose Führungen möglich.

Zusätzlich zur Besuchsmöglichkeit am Tag der offenen Tür sind auf Anfrage auch kostenlose Sonderführungen möglich.

Betrieben wird die Raubtierstation vom Verein Raubtier- und Exotenasyl e.V., der staatlich anerkannt ist, aber keinerlei staatliche Finanzhilfen bekommt und sich komplett durch Spenden finanziert. Aus diesem Grund werden freiwillige Spenden natürlich jederzeit dankbar angenommen um den Tieren die vorher nicht artgerecht gehalten oder sogar misshandelt wurden ein besseres Leben gewährleisten zu können.

Anschrift der Gehegeanlage:

Leinmühlstraße 2, 91522 Ansbach - Wallersdorf; Web: Raubkatzenasyl.de

 

 

Foto Copyright © Raubtier- und Exotenasyl e.V.